platzhalter

Aufrufe
vor 10 Monaten

KEIM Das Farbhandwerk

  • Text
  • Keim
  • Farben
  • Mineralische
  • Farbe
  • Mineralfarben
  • Silikatfarben
  • Produkte
  • Mineralischen
  • Bindemittel
  • Fassade

KEIM

KEIM SILIKATTECHNIK VORTEILE & NUTZEN Rathaus Schwyz, Originalanstrich von 1891 LANGLEBIG 20 Jahre sollte ein Fassadenanstrich mindestens halten – optisch wie auch funktionell. Für KEIM Farben ist dies keine große Herausforderung, sie kommen leicht auf die doppelte Lebensdauer. Sogar hundertjährige Anstriche sind keine Seltenheit. Die optimale Kombination aus flüssigem Kaliumsilikat als Bindemittel, mineralischen Füllstoffen aus natürlichen Vorkommen und anorganischen Farbpigmenten gewährleisten maximale Witterungsbeständigkeit und unübertroffene Dauerhaftigkeit.

HerKömmlicHe disPersionsFarben HerKömmlicHe disPersionsFarben beHindern das austrocKnen. Feuchtigkeit im Mauerwerk kann durch die dichte dispersionsfarbe nicht ausdiffundieren. es entsteht Staunässe, die zu Schäden führt. Keim soldalit ® DIFFUSIONSOFFEN Farbe Mauer Aus bauphysikalischer Sicht ist eine hohe Wasserdampfdiffusionsfähigkeit das wichtigste Kriterium für einen ausgewogenen Feuchtehaushalt. Silikatfarben von KEIM sind enorm wasserdampfdurchlässig. Im Baukörper enthaltene Feuchtigkeit kann also ungehindert und schnell nach außen abgegeben werden, was tückische Feuchtestaus hinter zu dichten Beschichtungen vermeidet und Schäden langfristig vorbeugt. In Kombination mit einer geringen Wasseraufnahme bietet dies optimalen Schutz vor Wasserund Frostschäden. Zudem kreiden mineralische Oberflächen nicht und dank ihrer Alkalität sowie schnellen Abtrockung sind sie auch für Algen und Pilze unattraktiv. Kurz: KEIM‘sche Mineralfarben Keim soldalit ® lässt FeucHtigKeit sind bauphysikalisch ideal! ungeHindert ausdiFFundieren. k e i m. d a s f a r b h a n d w e r k. Für trocKene Fassaden die idee, eine Fassade mit einer kunststoffbeschichtung gegen Feuchtigkeit zu versiegeln, erscheint zunächst einleuchtend. doch praktisch funktioniert das nicht wie gedacht. Spätestens wenn die Farbe etwas gealtert ist, drängt insbesondere bei Windlasten Wasser in die Fassade ein. durch die kunststoffschicht kommt sie dann nur noch sehr langsam wieder heraus. irgendwann blättert die Farbe ab oder es bilden sich Wassertaschen. 13 Feuchtigkeit im Mauerwerk kann ungehindert nach außen diffundieren. das Mauerwerk bleibt trocken, die Farbe hält. Farbe Mauer Feuchtigkeit im Mauerwerk kann ungehindert nach außen diffundieren. Das Mauerwerk bleibt trocken, die Farbe hält. aus bauphysikalischer Sicht ist eine hohe Wasserdampfdiffusionsfähigkeit besonders wichtig. keiM ÄSTHETISCH Mineralfarben sind extrem dampfdurchlässig, weil sie Farbtöne aus der KEIM Farbpalette sind zeitlos, auf einem silikatischen bindemittel aufgebaut sind. So ideal kombinierbar und fügen sich harmonisch in kann im baukörper enthaltene Feuchtigkeit ungehindert ihre Umgebung ein, ohne historisierend zu wirken. und schnell nach außen abgegeben werden. Feuchteansammlungen zwischen anstrich und untergrund Anorganische Pigmente färben die Materie ein: Der Farbton wird zum Farbkörper, farbbrillant und und damit einhergehende Schäden werden vermieden. absolut UV-stabil. So entstehen vielschichtige und die Fassade bleibt besonders gut gegen Frost und lebendige Farbwirkungen, die alle Sinne anregen. Wasserschäden geschützt. keiM Farben trocknen auch schneller ab. So entsteht kaum taufeuchte auf der Fassade – eine der Hauptursachen für algen- und Pilzbefall.

ERHALTEN UND GESTALTEN