platzhalter

Aufrufe
vor 10 Monaten

KEIM Kreatives Gestalten

  • Text
  • Keim
  • Gest
  • Produk
  • Lasuren
  • Dekorative
  • Dekorfarben
  • Farbe
  • Tonmalerei
  • Mineralischen
  • Lasuranstrich

k r e a t i v e s gest a

k r e a t i v e s gest a l t e n – produk t e und gest a l t u n g s t e c h n i k e n 13 In der Tradition der alten Meister: Marmorierung Attraktive Exklusivität als Erbe der pompejanischen Kultur Von jeher gilt Marmor als kostbar. In fast allen Kulturen als einer der repräsentativsten Werkstoffe hoch geschätzt, ist Marmor auch heute noch der Inbegriff für Exklusivität. Generell fällt die Marmorierung unter den Begriff der Stein- und Marmormalerei, da oftmals nicht nur Marmor, sondern auch andere attraktive Steinarten imitiert werden. Ihren Ursprung hat diese Technik in der pompejanischen Kultur. Mit der Zeit wurden Marmormalereien zu einem selbstverständlichen Bestandteil der kreativen Techniken. Das zeitgemäße und weniger aufwendige Pendant zur ursprünglichen Marmormalerei ist der so genannte Glättemarmor. Gestaltung: Marmorierung Produktbeispiel: KEIM Lasursystem Sandsteinimitation 1. Zunächst wird der gewünschte Grundton (z. B. heller Ocker) vorgelegt. 2. Mit helleren und kühleren Farbtönen werden dann Strukturen wie Äderungen oder kleine Steineinschlüsse eingearbeitet (Werkzeuge: Naturschwamm, Modler, Gänsefeder, Borstenpinsel etc.). Marmorimitation 1. Zwei bis drei warme und kalte Grundtöne werden in Schichten nebeneinander vorgelegt. 2. Mit einem feinen Pinsel werden Steineinschlüsse simuliert. 3. In Weiß und einem dunkleren Grundton werden die Äderungen eingebracht. Als Werkzeuge eignen sich Naturschwämme, Gänsefedern und verschiedene Pinsel.

ERHALTEN UND GESTALTEN