platzhalter

Aufrufe
vor 8 Monaten

KEIM Purkristalat

  • Text
  • Keim
  • Purkristalat
  • Bild
  • Fassaden
  • Bindemittel
  • Anstrich
  • Wasserglas
  • Pigment
  • Untergrund
  • Farbe

„Mein Bestreben ist

„Mein Bestreben ist es, stets die Schöp fun gen der Künstler in unveränderlicher Pracht und Schönheit den kommenden Gene ra tionen als beredte Zeugen des Kunst sinnes des jeweiligen Zeitalters überliefern zu können.“ Adolf Wilhelm Keim, Pionier der Silikattechnik im Jahre 1881 Schönes schaffen, Würdiges schützen, Wertvolles pflegen – mit KEIM Purkristalat Engagierte Denkmalpflege – historische und technische Herausforderung KEIM Purkristalat – leuchtende Fassaden über Jahrzehnte Wer die Vergangenheit als Schlüssel für Gegenwart und Zukunft begreift, weiß, welche Bedeutung dem Erhalt historischer Bausubstanz zukommt. Unseren Kindern das architektonische Erbe unserer Väter zu erhalten, ist das vornehmste Anlie gen engagierter Denk malpflege und für alle Betei ligten eine große Heraus forderung. Sensibilität ge gen über den ursprünglichen Intentionen von Bauherren, Architekten, Bildhauern und Malern, kombiniert mit Know-how für technisch sinnvolle Lösungen im Dienste von Erhalt und Schutz – das ist die Basis für verantwortungs bewusste Denkmal pflege. Dass gerade auch im Bereich der Gestaltung und Sanie rung historischer Fassaden die dabei eingesetzten Materialien höchsten Quali täts an sprüchen genügen müssen, versteht sich von selbst. Von Adolf Wilhelm Keim, dem Be gründer der Silikattechnik, im Jahre 1878 entwickelt, setzt KEIM Pur kri s talat seit nunmehr über 130 Jahren den Maßstab in Sachen Langle bigkeit und Farb brillanz. Vorrangig im historischen Bauten schutz behei matet, zählt KEIM Purkristalat bei Denkmal pflegern und Restaura toren zum bevorzugten Reper toire. Seine einzigartige Qualität verdankt KEIM Purkristalat der perfekten Ab stimmung seiner hochwertigen, ausschließlich mineralischen Inhalts stoffe: anorganische, lichtechte Pig mente, ausgesuchte Mineralien als Füllstoffe und reines, flüssiges Kaliumsilikat als Bin demittel. Seinen legendären Ruf jedoch verdankt das „Original der Silikat far ben“ den unzähligen Objekten in aller Welt, die seit Generationen eindrucksvoll belegen, was KEIM Pur kristalat so einzigartig macht: Leucht kraft und Lebendigkeit noch nach Jahrzehnten – Fassaden, die in Würde altern. 2

KEIM Purkristalat – auch moderne Architektur hat Anspruch auf Spitzenqualität Was sich in der Sanierung historischer Bausubstanz seit über 100 Jahren bewährt, hält auch im hochwertigen Neubau verstärkt Einzug. Das unvergleichliche Erscheinungsbild von KEIM Purkristalat-Anstrichen – leuchtende Farbigkeit, die Untergründe optisch leben lässt – verleiht gerade architektonisch anspruchsvollen Neubauten einen ganz individuellen Charakter. Als bauphysikalisch idealer, weil höchst diffusionsfähiger Anstrich mit ex tre mer Lebensdauer über zeugt KEIM Pur kristalat überdies langfristig auch unter ökonomischen Gesichts punkten. Großes Bild: Schloss Weesenstein, bei Dohna Kleines Bild oben: Diözesanarchiv, Eichstätt Kleines Bild unten: Castello Stuppinici, Turin 3

ERHALTEN UND GESTALTEN