platzhalter

Aufrufe
vor 9 Monaten

KEIM Purkristalat

  • Text
  • Keim
  • Purkristalat
  • Bild
  • Fassaden
  • Bindemittel
  • Anstrich
  • Wasserglas
  • Pigment
  • Untergrund
  • Farbe

Farbschicht

Farbschicht Verkieselungszone Extreme Langlebigkeit und brillante Leuchtkraft – wie KEIM Purkris talat Generationen überdauert Unübertroffene Haltbarkeit durch die unlösbare Verbindung zwischen Anstrich und Untergrund KEIM Purkristalat, die reine Silikat farbe nach DIN 18 363 Abs. 2.4.1, bleibt über Jahrzehnte fest mit dem Untergrund verbunden: Das silikatische Bindemittel Wasserglas dringt tief in den mineralischen Untergrund ein und reagiert chemisch mit diesem. Dieser Prozess, auch „Verkieselung“ genannt, führt zu einer unlösbaren Verbindung zwischen Farbe und Anstrichträger. Diese Verbindung ist mineralisch fest und extrem beständig. Die rein mineralischen Rohstoffe von KEIM Purkristalat sind absolut stabil gegen aggressive Umweltein flüsse wie z. B. sauren Regen und UV-Strahlung. Gleichzeitig wird der Unter grund durch die Aufnahme des Bindemittels Wasserglas gefestigt und damit widerstandsfähiger. KEIM Purkristalat-Anstriche sind dank ihrer mikroporösen Struktur extrem wasserdampfdiffusionsfähig und damit prädestiniert für historisches Gemäuer. Feuchtigkeit kann ungehindert ausdiffundieren, feuchtebedingte Schäden werden verhindert. Durch die rein mineralische Zusammen setzung und das chemische Verbin dungs prinzip ist KEIM Purkristalat Garant für schöne Fassaden über Jahrzehnte. Übrigens: Auch das Alterungsverhalten von KEIM Purkristalat trägt dem hohen Anspruch voll Rechnung. Durch sogenannte Mikrokreidung baut sich die Oberfläche über Jahrzehnte gleichmäßig und ganz natürlich ab – ein würdevolles Altern, technisch wie optisch. Bild links: Schloss Schleißheim, Unterschleißheim Bild rechts oben: Wohnhaus, Luzern Bild unten rechts: Der vergrößerte Putz querschnitt zeigt die sogenannte Verkie selungszone unter der Farbschicht. Das Bindemittel Wasserglas (KEIM Fixativ) dringt in den Untergrund ein und verbindet sich unlösbar. 4

HERKÖMMLICHE DISPERSIONSFARBEN PIGMENT VON MILCHIGEM DISPERSIONS-BINDEMITTEL EINGESCHLOSSEN. LICHTREFLEXION: STUMPF, EGALISIEREND KEIM SILIKATFARBEN PIGMENT IN TRANSPA- RENTES WASSERGLAS EIN- GEBETTET. UNGEHEMMTE LICHTREFLEXION: BRILLANT, STRUKTURBETONEND Sonnenlicht Sonnenlicht milchiges Bindemittel Pigment transparentes Bindemittel Pigment Faszinierende Farbbrillanz durch das rein anorganische Bindemittel Dem Bindemitel Wasserglas verdankt KEIM Purkristalat nicht nur seine legendäre Lebensdauer, sondern auch die bestechende Optik. Das klare, rein anorganische Bindemittel lässt die Lichtstrahlen ungehindert und direkt auf die Pigment teilchen treffen und von dort reflektieren. Diese ungehinderte Lichtreflexion lässt KEIM Purkristalat-Anstriche regelrecht leuchten. Die Natürlichkeit der mineralisch matten Oberfläche, kombiniert mit der brillanten Leuchtkraft strahlender Pigmente verleiht KEIM Purkristalat- Anstrichen eine unvergleichliche Optik – lebendig und faszinierend. Die hohe Lichtreflexion unterstützt zudem den individuellen Charakter des Bauwerks – Eigen arten und Besonderheiten werden nicht „zugestrichen“, sondern unterstrichen und kommen so besonders schön zur Geltung. Übrigens: Die hohe Lichtreflexion ist auch bauphysikalisch wertvoll, weil die thermische Belastung des Baukörpers deutlich reduziert wird. Auch gestalterisch lässt KEIM Purkristalat keine Wünsche offen, kann sowohl deckend als auch lasierend verarbeitet werden und unterstützt die Wirkung individueller handwerklicher Techniken, wie beispielsweise Granieren oder Marmorieren, in idealer Weise. KEIM Purkristalat – das Original für höchste Ansprüche. Bild oben links: Döckerhaus, Stuttgart Bild oben rechts: Prettlacksches Gartenhaus, Darmstadt Grafik oben: Schematische Darstellung der Lichtreflexion im Vergleich: rechts: Silikatfarbe, links: Dispersionsfarbe 5

ERHALTEN UND GESTALTEN