platzhalter

Aufrufe
vor 9 Monaten

KEIM Seccopor

Auf die Poren kommt es

Auf die Poren kommt es an! Poren transportieren Wasser Wasserabweisung verhindert Kapillartransport Poren spielen in der Natur für den Feuchtetransport eine wichtige Rolle. Durch unzählige feinste Hohlräume kann Wasser mit Hilfe des Kapillareffektes bis an die Blätter hoher Bäume transportiert werden. Herkömmliche Putze sind in der Regel porenarm und zudem stark hydrophobiert. Durch diese wasserabweisende Ausrüstung wird der Kapillartransport durch die engen Porenräume verhindert. Daher regulieren wasserabweisende Putze ihren Feuchtegehalt allein über die Diffusion von Wasserdampf. Der Feuchteaustausch ist dabei stark verlangsamt. KEIM Seccopor nutzt beide Wege: sowohl die Wasserdampfdiffusion als auch den effektiven kapillaren Feuchtigkeitstransport. Durch eine gezielte Entwicklung von Makroporen wird das kapillare Saugverhalten der feinen Mikroporen optimal gesteuert. Zusätzlich dienen die Makroporen als Expansionsraum für eventuell vorhandene Salze. Der Kristallisationsdruck wird stark vermindert und es droht keine Zerstörung des Baustoffgefüges. Die hervorragenden feuchteausgleichenden Eigenschaften von Seccopor führen zu einer optimalen Regulierung der Luftfeuchtigkeit im Raum und verringern so das Schimmelpilzrisiko. Seccopor schafft maximalen Feuchtetransport Handelsüblicher Kalkzementputz Wenig Porenraum KEIM Seccopor Hoher Porenraumanteil 2

Gesteuerte Porenentwicklung 16 14 Mikroporen mit KEIM Seccopor ® 3 Makroporen KEIM Seccopor herkömmlicher Kalk-Zementputz Porenvolumen [Vol %] 12 10 8 6 4 2 0 0,01 0,1 0,5 1 2 10 30 50 80 100 150 250 350 450 500 Porengröße [µm] Hohe Kapillarkräfte Strukturelle Auflockerung Schneller Transport von flüssigem Wasser Maximale Diffusionsleistung Expansionsraum für Salze Natürliche Begrenzung des kapillaren Saugens Spezielle Porengeometrie Hohe Feuchtetransportleistung Spannungsarmes Gefüge Hoher Sulfatwiderstand • Schnellerer Feuchtigkeitstransport als bei herkömmlichen hydrophoben Putzen oder Sanierputzsystemen • Optimale Regulierung der Raumluftfeuchtigkeit • Verringertes Schimmelpilzrisiko, da Feuchtigkeit von der Oberfläche schnell abgeführt wird • Robuster als reine Kalk- und Lehmputze • Hervorragend geeignet für Feuchträume und im Außenbereich • Geeignet für Mauerwerk mit geringer Salzbelastung (gem. WTA-Merkblatt „Sanierputzsysteme“) • Anwendbar auch bei hohen Untergrundfeuchten 3

ERHALTEN UND GESTALTEN