platzhalter

Aufrufe
vor 9 Monaten

KEIM Unikristalat

  • Text
  • Keim
  • Unikristalat
  • Zusatz
  • Sanierung
  • Einsatz
  • Fixativ
  • Silikatfarben
  • Reine
  • Silikatisch
  • Putz

Verarbeitung

Verarbeitung Vorbereitung Bei sauberen, saugfähigen und nicht sandenden Untergründen ist keine Vorarbeit nötig. Kalksinterschichten auf Neuputz werden mit KEIM Ätzflüssigkeit behandelt (1). Verunreinigungen und lose Teile müssen entfernt werden. Filmbildende Anstriche werden mit KEIM Dispersionsentferner beseitigt. Bei schwierigen Untergründen wie abgebeizten Flächen, Putzausbesserungen, Haarrissen oder Strukturunterschieden wird KEIM Kristall- Felsit als Zusatz zum Grundanstrich verwendet (2). 1 2 Anstrich KEIM Unikristalat wird je nach Saugfähigkeit des Untergrundes, im Grundanstrich, mit bis zu maximal 20% KEIM Fixativ verdünnt. Der Schlussanstrich ist mit mindestens 10% bis maximal 20% KEIM Fixativ zu verdünnen. Für stark feuchtigkeitsbelastete Fassaden empfiehlt sich eine nachträgliche Hydrophobierung mit KEIM Lotexan oder KEIM Ecotec (4).* 3 4 KEIM Unikristalat-System KEIM Unikristalat Einkomponentige, reine Silikatfarbe nach DIN EN 1062-1.Dispersionsfrei, mit rein anorganischen, lichtechten Pigmenten und ausgewählten Füllstoffen, ohne Zusatz von Hydrophobierungsmitteln. KEIM Fixativ Reines, flüssiges Kaliumsilikat ohne organische Zusätze. Verdünnungsmittel für KEIM Unikristalat. KEIM Kristall-Felsit Schlämmzusatz für Unikristalat auf schwierigen Untergründen, unter Verwendung von Fixativ als Verdünnung. Nur für Grund- oder Zwischenanstriche. *Die genauen Verarbeitungsrichtlinien entnehmen Sie bitte den Technischen Merkblättern. 6

7

ERHALTEN UND GESTALTEN